Wer von euch war schonmal in Kirnsulzbach? Arme hoch! Öhm, das sind zu wenige. Kommt doch heute Abend mal dorthin, denn die Kleinstadtkrachgartenkappellengäng spielt ab 20 Uhr dort bei der Kerb am Salzbrunne in neuer Besetzung und mit runderneuertem Programm. Details zum Event findet ihr hier: https://www.eventrakete.de/kirnsulzbach/sulzbacher-kerb-am-salzbrunne/

Wir sehen uns, wenn wir uns sehen.

Freundlichst

DohtOHR jo

Die kleine Krachgartenkombokapellengäng hat Neuigkeiten zu vermelden. Schon bei den beiden ersten Gigs in diesem Jahr hatten wir einen neuen dritten Mann am Start: Gehirnchirurg und Nobelpreisträger DoktOHR Marcus „Maise“ Metzner aus Norheim.

Er ist verheiratet, aber er spielt sehr schön Bass. Was diese beiden Informationen miteinander zu tun haben? Ich habe nicht die geringste Ahnung. Allerdings wäre das eine sehr schöne Publikumsfrage beim nächsten Gig. Wir mögen so was ja. 🙂

Bilder von den beiden Gigs beim TiM-Open Air in Stromberg vor drei Wochen und dem Weinevent im Michelcafé, ebenfalls in Stromberg, folgen im Anschluss.


Demnächst dann mehr, wenn wir mit einem runderneuerten Programm am Start sind.

Bis denne
jo jmatic

Hallo Freunde der sinnfreien, aber durchaus verständlichen Nachmittagsunterhaltung,

DIEOHR ist wieder unterwegs. In veränderter Besetzung und mit neuen Songs im Gepäck, spielen wir beim TiM – Open Air auf dem Marktplatz in Stromberg am 30.04.2017 auf. Details entnehmt ihr bitte dem Flyer:

TiM - Open Air Stromberg 30.04.2017
TiM – Open Air Stromberg 30.04.2017

Wir freuen uns darauf, wieder für euch aufzuspielen und die neuesten unglaublichen Geschichten aus dem Leben von DoktOHR Zeppi zum Besten zu geben.

Mit freundlichen Grüßen
die Nachtschwester
jo jmatic

Schön‘ Sonntach wünsch‘ ich. Wir haben am F***nachtssamstag bei Mühlenrock in Simmertal ein Anti-F***nachtskonzert gespielt. Irre, was?

Ein Konzert voller Überrschungen: Wir trugen keine Masken oder Verkleidungen. Nein, wir sehen wirklich so aus, wie auf den Bildern unten zu sehen. Irre, was?

Ich hatte eins meiner Becken vergessen und hab‘ darum das unglaubliche Glück gehabt, den weltweit einzigartigen Mühlenrock-Pfanddoseneimerdeckel spielen zu dürfen und außerdem spielte ein Schild mit einem Fragezeichen drauf eine Hauptrolle. Irre, was?

DoktOHR Zeppi blies in Plastikröhrchen und DoktOHR Guitarholic spielte ein Solo rückwärts. Das und vieles mehr erfahrt Ihr, wenn ihr euch die Bilder anschaut. Irre, was?

Im übrigen waren die Mühlenrocker wie immer tolle Gastgeber. Geht zu ihren Veranstaltungen, es lohnt sich. Die Bilder wurden von Michael Kessler zur Verfügung gestellt. Von dieser Stelle aus: vielen lieben Dank, Michael.

Tja, das war’s auch schon. Schön‘ Sonntach noch.

Grüße
jo jmatic


image
Hinweis für Dingenskirchenverweigerer, hier, äh, dings äh… Helaugedöhnsverweigerer. Ach, ihr wisst schon was ich meine. Dieses böse F-Wort will mir nicht einfallen.

Helau
DoktOHR jo jmatic