Die kleine Funpunkband funktioniert auch in der Garagenrockversion sehr gut. Zum Beweis, Bilder vom 22.06.2018 beim Firmenfest der Fa. I. (siehe unten).

Und ja, der Mann hatte eine Windel auf‘m Kopp. Und ja, er hatte auch eine rosa Schleife auf‘m Kopp. Und nein, er schämt sich kein bisschen dafür, denn das gehört laut offiziellem deutschem Funpunkdienstanweisungshandbuch (in der Ausgabe von 1983) zum gepflegten Funpunk einfach dazu.


Hallo Freunde des gepflegten Funpunks,

ich hatte ja nach dem Konzert beim Hevert-Cup vor zwei Wochen versprochen, dass es noch Bewegtbildmaterial in geschnittener Form und zum Mitnehmen geben würde. Voilá, da isses. Es ist ein Bier- & Cracker-Mix geworden. Warum? Na, ihr werdet schon sehen. Holt euch schon mal Bier & Cracker. Fül Schass damit.

Ach ja, unser guter Freund Kurt Jakoby hat uns noch ein paar Bilder vom Gig zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. 🙂


Freundlichst
DoktOHR jo

Liebe Leute aus Nußbaum und Umgebung,
die kleine Funpunkundsoband bedankt sich bei euch und der Firma Hevert für den wunderbaren Abend. Wir hatten unglaublich viel Schass bei und mit euch. Ganz ausdrücklich bedanke ich mich auch dafür, dass ihr wirklich jeden Unvuuck mitgemacht habt. Großes Kino. Vielen lieben Dank.

Ich hoffe und denke, dass die Firma Hevert mit ihrem Benefiz-Tag großen Erfolg gehabt hat.

Hier einige erste Fotos vom Konzert. Ich nehme an das da auch noch in Kürze Bewegtbildmaterial folgt.

Mit freundlichen Grüßen
DoktOHR jo


Hochwertes Publikum, letzter Hinweis auf unseren gemeinsamen Termin am morgigen Abend – siehe Aushang (unten). Wir warten auf euch für eine gepflegte Runde Funpunk in Nussbaum auf’m Schbordbladz.

Und ja, Franz Beckenbauer wird im Background-Chor mitsingen, und nein, DoktOHR Z hat die Christiano Ronaldo Frisur nicht hingekriegt. Er sieht jetzt aus wie Paul Breitner 1974. Pech.

 

Weitere Details: https://dieohr.de/wordpress/das-punkige-muss-ins-eckige/

Freundlichst,
DoktOHR jo

Das Punkige muss ins Eckige. Das sagte schon Jesus sein Schwager, damals, als er als Bassist bei den „Jesus and the Apostel Five“ in der Halbzeitpause vom Spiel FC Jerusalem gegen Rote Erde Kairo spielen durfte.

Jedenfalls ist uns dieser Satz Auftrag genug, um am 31.05.2018 ab 19 Uhr eine Runde Funpunkundso beim Hevert Cup 2018 Open Air in Nussbaum am Sportplatz zu geben. Der Eintritt zu diesem Fussballturnier ist frei, denn das Ganze ist eine Benefiz-Veranstaltung der Firma Hevert aus Sobernheim.

Alle Einnahmen bei diesem Turnier, das schon morgens um 10 Uhr beginnt, werden gespendet. Die Empfänger sind der Förderverein Lützelsoon und Lana, ein kleines Mädchen aus der Region, das an Leukämie erkrankt ist. Das Programm über den ganzen Tag liest sich ziemlich gut: Mittags kommt ein Zauberer und nach dem Turnier gibt’s noch ein „Einlagespiel“. Da spielen wohl Menschen mit Einlagen gegeneinander. Wo diese Einlagen im Detail… Äh, zurück zur Werbung: Details entnehmt ihr bitte folgendem Infoblatt:

Hevert Cup 2018 - Plakat
Hevert Cup 2018 – Plakat

Hier als PDF zum Verteilen: Plakat_Flyer_Hevert-Cup 2018

Wäre also ganz schön schön, wenn sich recht viele Menschen am Sportgelände des Vfl Nussbaum einfinden und dort Fussball schauen und mit Livemucke am Abend ein wenig abfeiern. Wir werden jedenfalls unser Bestes geben und Lieder in euch rein mucken. Was anderes können wir ja auch nicht. Nach uns spielt übrigens die Band „Grashoppers“, die wir euch natürlich auch wärmstens empfehlen wollen.

Wäre ebenfalls toll, wenn ihr diese Nachricht im Internet eurer Wahl unter euren Verwandten, Freunden, Feinden und durch 2 teilt. Gerne auch mit diesem Flyer:

Freundlichst
DoktOHR jo

PS: Ich weiß auch nicht, warum das nur fünf Apostel waren. Wahrscheinlich waren die anderen musikalische Nulpen.