Das Punkige muss ins Eckige. Das sagte schon Jesus sein Schwager, damals, als er als Bassist bei den „Jesus and the Apostel Five“ in der Halbzeitpause vom Spiel FC Jerusalem gegen Rote Erde Kairo spielen durfte.

Jedenfalls ist uns dieser Satz Auftrag genug, um am 31.05.2018 ab 19 Uhr eine Runde Funpunkundso beim Hevert Cup 2018 Open Air in Nussbaum am Sportplatz zu geben. Der Eintritt zu diesem Fussballturnier ist frei, denn das Ganze ist eine Benefiz-Veranstaltung der Firma Hevert aus Sobernheim.

Alle Einnahmen bei diesem Turnier, das schon morgens um 10 Uhr beginnt, werden gespendet. Die Empfänger sind der Förderverein Lützelsoon und Lana, ein kleines Mädchen aus der Region, das an Leukämie erkrankt ist. Das Programm über den ganzen Tag liest sich ziemlich gut: Mittags kommt ein Zauberer und nach dem Turnier gibt’s noch ein „Einlagespiel“. Da spielen wohl Menschen mit Einlagen gegeneinander. Wo diese Einlagen im Detail… Äh, zurück zur Werbung: Details entnehmt ihr bitte folgendem Infoblatt:

Hevert Cup 2018 - Plakat
Hevert Cup 2018 – Plakat

Hier als PDF zum Verteilen: Plakat_Flyer_Hevert-Cup 2018

Wäre also ganz schön schön, wenn sich recht viele Menschen am Sportgelände des Vfl Nussbaum einfinden und dort Fussball schauen und mit Livemucke am Abend ein wenig abfeiern. Wir werden jedenfalls unser Bestes geben und Lieder in euch rein mucken. Was anderes können wir ja auch nicht. Nach uns spielt übrigens die Band „Grashoppers“, die wir euch natürlich auch wärmstens empfehlen wollen.

Wäre ebenfalls toll, wenn ihr diese Nachricht im Internet eurer Wahl unter euren Verwandten, Freunden, Feinden und durch 2 teilt. Gerne auch mit diesem Flyer:

Freundlichst
DoktOHR jo

PS: Ich weiß auch nicht, warum das nur fünf Apostel waren. Wahrscheinlich waren die anderen musikalische Nulpen.

Lagerfeld und die neue DIEOHR-Kollektion haben ja mal so gar nix miteinander zu tun, aber als Überschrift ist das doch ein Hingucker, oder? Ok, das war eine fiese Methode euch hierher zu locken, aber wo ihr schon mal da seid, könntet ihr euch ja tatsächlich mal die neue DIEOHR-Kollektion 2018 anschauen. Es gibt neu gestaltete Shirts, Jacken, Tassen und so weiter. Ihr findet das alles, wenn ihr hier klickt: Klamotten.

Schaut euch in Ruhe dort um. Kleiner Tipp: bei einigen Produkten kann man auch selber noch in die Gestaltung eingreifen, was Farbgebung, Größe und Anordnung der Motive angeht. Falls ihr so ganz und gar nicht durchblickt, schreibt mir einfach.

Noch was: Vergesst mir den den 30.04.18 nicht. Wir haben da alle einen Termin im Kult. Eventuell schon in neuen Shirts? Wer weiß? Bis dann dann.

Freundlichst
DoktOHR jo

In der Tat wird DIEOHR demnächst in den Rang einer Kultband erhoben. Denn – bitte Stifte raus und mitschreiben – DIEOHR wird am 30.04.2018 (Hexennacht) ab ca. 22 Uhr in Gundersweiler im altehrwürdigen Kult mit einem neuen runderneuerten Programm auftreten.

Wäre wirklich toll, wenn die Bude voll werden würde und wir zusammen ein schönes Hexennacht-Konzert bauen würden. Wir haben extra für’s Kult und für euch komplett neue Songs erfunden/geklaut/versaut und geben auch total hippe Schnellkurse zum reich werden ohne Kohle und zum schön werden durch Bier und zum intelligent werden trotz TV-Besitz .

Natürlich tun wir das erst, wenn ihr alle amtlichen Hexenstreiche 2018 durchgeführt habt. Also zum Beispiel: hey Frauen, schminkt doch mal spontan und überfallartig eure Männer. Egal, was euch noch einfällt, wir sehen uns am 30.04.

PS: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit einer netten jungen und erst sieben Monate alten Dame aus Oberhausen an der Nahe, namens Emma, deren Textpassagen ich euch absolut nicht vorenthalten will: „p00ß00´####p00####################0p######################## äüö,äö#´lm,klkl-########…mnbuobjb sdfrgedbfh   nhfgdrfsdlö98765tguzhiujiuhz7t6gzcdäs###############äl,ö———lmknj,,,mbvngc“

PPS: Ich habe dem nichts hinzuzufügen.

PPPS: Ach, doch. Falls ihr für unseren Gig bei euren Bekannten werben wollt, nehmt doch bitte die folgenden Webflyer. Danke.